SuUB erwirbt Redemanuskript von Bremer Nobelpreisträger

29
AUG
2011

Ludwig Quidde, Historiker und Politiker, geboren 1858 in Bremen und verstorben 1941 in Genf, gilt heute als einer der Wegbereiter des Pazifismus und der Friedensbewegung. Er stellte sich gegen die Expansionsbestrebungen des Deutschen Kaiserreiches und erkannte früh die Gefahr durch den aufsteigenden Nationalsozialismus, der ihn in März 1933 zum Exil in der Schweiz zwang. Für seine Bemühungen erhielt Quidde 1927 den Friedensnobelpreis.
Die SuUB Bremen konnte für ihre Sammlungen ein Redemanuskript mit dem Titel 'Landfriede und Weltfriede' für das Radio aus den Zeiten der Weimarer Republik erwerben.

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Kommentar schreiben

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
Kontakt

Zentrale

Zentrale Information
Tel: (0421) 218 59500
Fax: (0421) 218 59610
suub@suub.uni-bremen.de
Neuigkeiten über RSS

Mit unserem RSS-Feed bleiben Sie über Neuigkeiten der Bibliothek immer auf dem Laufenden.
(Informationen zum Thema RSS)

Folgen Sie der SuUB im sozialen Netz!