Ausstellung: Glaube und Politik. Dokumente zur Reformation in Bremen

19
SEP
2017

Die Ausstellung zeigt Originalmanuskripte, Urkunden und Drucke aus dem 16.Jahrhundert. Sie stammen aus den Beständen des Ratsarchivs und der Ratsbibliothek. Mit diesen Originaldokumenten wird gezeigt, wie sich die Reformation in Bremen vollzogen hat. Diese Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Staatsarchiv Bremen erarbeitet.

Flyer zur Ausstellung "Glaube & Politik"Präsentiert vom 25. September bis 29. Dezember
im Staatsarchiv Bremen, Am Staatsarchiv 1, 28203 Bremen

Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr 9-16 Uhr, Mi, Do 9-18 Uhr
Eintritt frei

Die Reformation konnte sich in Bremen ab 1522 zügig durchsetzen: Die geistliche Emanzipation ging hier mit dem Wunsch nach politischer Autonomie vom Stadtherrn einher. Neben Theologen stritten auch Ratsherren und Bürgermeister um die Auslegung von Schriften: Die Reformation war eine Auseinandersetzung um Wort und Schrift.
Eine gemeinsame Ausstellung von SuUB Bremen und Staatsarchiv Bremen zeigt mit Originaldokumenten, wie sich die Reformation in Bremen vollzogen hat. Noch heute gibt vielfältiges Quellenmaterial Einblicke in diese spannungsgeladene Epoche: Chroniken, Urkunden, Tagebücher, Briefe, aber auch Gutachten, Ordnungen, Druck- und Flugschriften werden als Zeugnisse einer geistlichen und politischen Auseinandersetzung präsentiert, in der die Beteiligten als Handelnde in ihrer Zeit begreiflich werden.

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Kommentar schreiben
Kontakt

Zentrale

Zentrale Information
Tel: (0421) 218 59500
Fax: (0421) 218 59610
suub@suub.uni-bremen.de
Neuigkeiten über RSS

Mit unserem RSS-Feed bleiben Sie über Neuigkeiten der Bibliothek immer auf dem Laufenden.
(Informationen zum Thema RSS)

Folgen Sie der SuUB im sozialen Netz!