Podiumsdiskussion Open Access in Zeiten von Raubverlagen

13
NOV
2018

Der Freundeskreis der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen e.V. lädt ein zur Podiumsdiskussion

Open Access in Zeiten von Raubverlagen


Am Dienstag den 20. November 2018 um 18 Uhr im Handschriftenlesesaal der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (Ebene 4), Eintritt frei.

Open Access ist ein unverzichtbarer Bestandteil der wissenschaftlichen Publikationskultur im digitalen Zeitalter.

Die bundesweite Berichterstattung über Raubverlage hat ein großes Aufsehen erregt.
Ist die Idee des Open Access-Publizierens nachhaltig geschädigt?
Wie reagieren Hochschulen, Bibliotheken sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler?

Über diese aktuellen Fragen diskutieren:

  • Prof. Dr. Andreas Breiter,  Konrektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer der Universität Bremen
  • Kai Karin Geschuhn, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Wissenschaftliches Publikationssystem der Allianz-Initiative Digitale Information
  • Maria Elisabeth Müller, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen


Moderation: Gaby Schuylenburg, Journalistin

Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis führt als Vorsitzende des Freundeskreises in das Thema ein

Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden.
Kommentar schreiben

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
Kontakt

Zentrale

Zentrale Information
Tel: (0421) 218 59500
Fax: (0421) 218 59610
suub@suub.uni-bremen.de
Neuigkeiten über RSS

Mit unserem RSS-Feed bleiben Sie über Neuigkeiten der Bibliothek immer auf dem Laufenden.
(Informationen zum Thema RSS)

Folgen Sie der SuUB im sozialen Netz!