Historische Sammlungen

Handschriften-Lesesaal

Die SuUB Bremen verfügt durch ihre Geschichte über eine beachtliche Anzahl von historischen Sammlungen, von denen Teile im Zusammenhang mit dem Gelehrten Melchior Goldast von Haiminsfeld (1576/78-1635) stehen, dessen  Bibliothek und Sammlung 1646 vom Bremer Rat angekauft wurde.

Highlights

Evangelistar Heinrich III

Die wertvollste und bekannteste Handschrift im Besitz der SuUB Bremen, um 1043 im Kloster Echternach erstellt und ein herausragendes Zeugnis für mittelalterliche Buchkunst.

Evangelistar

Das Türkische Kostümbuch

Zu wenigen nicht-europäischen Handschriften zählt als herausragendes Einzelstück das Kostümbuch des Lambert de Vos aus dem Jahr 1574.
In ihm werden die Mitglieder der osmanischen Gesellschaft des 16. Jahrhundert bildlich dargestellt.

Kostümbuch

Die Sächsische Weltchronik

Mit knapp 400 miniaturartigen Abbildungen zählt das bremische Exemplar (entstanden Ende des 13. Jahrhunderts in Norddeutschland) zu den eindrucksvollsten und am besten erhaltenen Handschriften der Sächsischen Weltchronik.

Die Sächsische Weltchronik

 

Überblick über die Sammlungen

Handschriften und Papyri

Die Bibliothek besitzt aktuell 125 mittelalterliche sowie 480 neuzeitliche Kodizes in der Manuskriptenaufstellung. Die Bremer Papyri sind im Rahm der digitalen Bibliothek zugänglich.

Handschriften und Papyri

Inkunabeln (Wiegendrucke)

Die Bibliothek verfügt, bedingt durch den Verlust während des 2. Weltkrieges, über 184 Inkunabeln, die 2005 erstmals in einem Zensus erfasst wurden.

Inkunabeln (Wiegendrucke)

Bremensien

Die Bremensien (Drucke und Handschriften), reichen vom Mittelalter bis zur aktuellen Zeit und sind ein Alleinstellungsmerkmal der SuUB Bremen.

Bremensien

Autografen und Nachlässe

Im Bestand befinden sich z. Zt. über 4.000 Autografen und über 70 Nachlässe, teilweise lokalen Charakters, teilweise aber auch in Bedeutung darüber hinausgehend.

Autografen und Nachlässe
Weimarer Appell: Schriftliches Kulturgut erhalten!

Zur Digitalisierung müssen die Originale erhalten bleiben! Unterstützen Sie bitte den Weimarer Apell mit Ihrer Unterschrift (weiterlesen..)

Kontakt

Zentrale

Information Handschriftenlesesaal

Tel: (0421) 218 59577

handschriften-lesesaal@suub.uni-bremen.de

Kontakt

Zentrale

Dr. Thomas Elsmann

Tel: (0421) 218 59571

Fax: (0421) 218 59614

elsmann@suub.uni-bremen.de

Sammlungsstück des Monats 2

Bremer Musikleben

2014 konnte die SuUB Bremen im Antiquariat ein Theaterstammbuch erwerben, in dem Künstlerinnen und Künstler in den Jahren von 1921 bis 1950 Widmungen hinterlassen haben.

Literatur zur Geschichte der SuUB Bremen